Warum engagieren wir uns in Nepal?

Nepal ist von den beiden Riesen China und Indien umzingelt. Somit ist es natürlich schwer sich da abzuheben bzw. durchzusetzen. Ein Drittel des Landes liegt über 3.000m Höhe, der Großteil des Landes besteht aus dem Himalaya Gebirge. Die Landschaft und die Berge sind ein Traum, jedoch wirtschaftlich nicht von Vorteil. Zudem hat Nepal kein Zugang zu einem Ozean hinsichtlich Transportweg. 

Nepal gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Laut den uns zugrundeliegenden Informationen sind rund 75% der Frauen und 45% der Männer Analphaten, ca. 40% der Kinder gehen nicht zur Schule. Viele Familien können es sich nicht leisten, ihre Kinder in die Schule zu schicken. Das Schuldgeld, das Schulmaterial sowie die Schuluniformen sind verhältnismäßig zu teuer. 

 

Das durchschnittliche Monatseinkommen pro Kopf liegt bei ca. 60 Euro (im Vergleich: ca. 3.300 Euro in Deutschland / Stand 2016)

 

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 52 Jahren. Viele Menschen haben keine Krankenversicherung und können sich den Arztbesuch nicht leisten. 

 

Durch ein schweres Erdbeben sowie mehrere starke Nachbeben im April und Mai 2015 wurden viele Menschen getötet oder verletzt und Häuser sowie gesamte Existenzen zerstört. Spenden in Milliardenhöhe sind nicht bei den Menschen angekommen, die das Geld dringend benötigen, sondern sind korrupten Politikern in die Taschen geflossen. 2 Jahre nach den Erdbeben liegen immer noch Teile von Nepal in Schutt und Asche. 

 

Zahlreiche gemeinnützige Organisationen sind in Nepal aktiv, doch oft versickern die Spenden in unnützer Verwaltung oder landen an den falschen Stellen. 

 

Der Hilfsbedarf in Nepal ist extrem hoch. 

 

Die Menschen sind aufgeschlossen, hilfsbereit und gastfreundlich. Das Land und die Leute sind uns ans Herz gewachsen. 

 

Wir haben Nepal lieben gelernt und wollen in einem überschaubaren Rahmen Menschen und Kinder in Nepal fördern – direkt und mit Mitspracherecht. Durch den persönlichen Kontakt zu Hoste Hainse und den Menschen vor Ort können wir garantieren, dass das Geld dort ankommt, wo es hin soll. Zudem können wir die Projekte selbst bestimmen und aktiv mitgestalten. Ein Besuch bei unseren Freunden in Nepal ist jederzeit möglich, nicht nur für uns, sondern auch für jeden der Interesse daran hat!

 

 

Die hier genannten Daten haben wir aus nepalesischen Quellen, daher können die Zahlen abweichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0